Schneeschuhwanderung am Achensee

Winterurlaub AchenseeDie Umgebung rund um den Achensee bietet eine perfekte Kulisse zum Schneeschuhwandern. Verschneite Gipfel und Täler, den See im Hintergrund, blauer Himmel und Sonnenschein und die klare, frische Luft in den Lungen. Was gibt es Schöneres als einen Winterurlaub am Achensee?

Wegbeschreibung von der Erfurter Hütte zur Rofanspitze

Zuerst fahren Sie mit der Rofanseilbahn hinauf bis zur Bergstation, gleich daneben liegt die Erfurter Hütte, Ihr Startpunkt. Bevor Sie aber zu dieser Tour aufbrechen, klären Sie bitte die Lawinensituation ab. Tipp: Der Wirt von der Erfurterhütte weiß immer Bescheid! Die Schilder der Sommerwanderwege sind meist gut zu erkennen. Knapp 20 Minuten nach der Hütte kommen Sie zu der Grubastiege, hier könnte es sein, dass Sie sich etwas schmal machen müssen um zwischen den Felsblöcken durchzukommen. Nachdem Sie etwa 100 Höhenmeter hinter sich gelassen haben, erreichen Sie ein Hochplateau mit einigen kleinen Seen, die Grubaulacken sind zugefroren und mit Schnee bedeckt. Auf dieser Strecke verläuft auch der Tiroler Adlerweg, der E4 und der 401. Auf dem Weg zur Rofanspitze bieten sich Ihnen spektakuläre Aussichten, seltsame Felsformationen, verschneite Hochflächen und Bäume sowie ein herrliches Panorama vom Kaisergebirge, über die Kitzbüheler Alpen, in die Zillertaler und Tuxer Aplen bis weit ins Karwendelgebirge hinein können Sie genießen. Weiter geht es eher flach bis direkt unter die Rofanspitze. Jetzt brauchen Sie die Steighilfen um bis zum Gipfel zu gelangen. Aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall, denn der Rundblick ist auch von hier aus grandios! Der Rückweg bleibt derselbe. Insgesamt beträgt die gesamte Gehzeit 2 Stunden und der Höhenunterschied reicht von 1.831 bis auf 2.259 Meter.

Kleiner Tipp: Diese Route kann auch als Skitour begangen werden.

Leave a Reply