Erlebnisreiche Skitouren im Passeiertal

Wer von der Kurstadt Meran im Herzen Südtirols in das Passeiertal und weiter über die Timmelsjochstraße fährt, der findet hinter der ersten Kehre links, direkt nach dem Gasthof Hochfirst, einen Parkplatz um von dort zwei herrliche Skitouren im Passeiertal zu beginnen!  Der Aufstieg ist zu Beginn bei beiden Routen nämlich derselbe und zwar gehen Sie den Weg hinunter zur Seeberalm auf 1.842 Metern und folgen dann den Weg Nr. 44 über die große Brücke. Nach einiger Zeit kommen Sie zu einer kleineren Brücke, die über den Grintlbach führt, hier trennen sich die beiden Wege.

Wegbeschreibung zum Scheibkopf

Von der Brücke aus gehen Sie nach links, eher steil bis ins obere Tal auf 2.277 Metern Höhe. Nun können Sie gerade vor Ihnen eine Scharte entdecken die Richtung Süden verläuft, Sie gehen durch das Tal, immer in Richtung dieser Scharte. Sie steigen rechts von dieser auf und gelangen so über eine Rampe in die Scharte auf 2.655 Höhenmeter. Jetzt können Sie den Scheibenkopf bereits erkennen. Weiter geht es zuerst flach und dann schräg nach oben über den steilen Hang. Kurz vor dem Gipfel finden Sie ein Skidepot, oben angekommen, erwartet Sie ein herrlicher Blick auf die Winterlandschaft Südtirols. Die Abfahrt über denselben Weg wie der Aufstieg. Die Gehzeit beträgt 3,5 Stunden.

Wegbeschreibung zum Rauhjoch

Falls Sie den anderen Weg wählen, dann müssen Sie über die Brücke geradeaus weiter gehen. Sie bleiben immer auf der linken Seite, da wo der Sommerweg verläuft und danach steil eine kleine Scharte nach oben, die sich “Sonnenbühel” nennt. Zur Orientierung, links vom “Sonnenbühel” steht eine kleine Hütte. Nun geht es weiter nach Südosten, durch Mulden kommen Sie auf 2.560 Metern an. Sie gehen jetzt links in einen Kessel hinein und gleich danach rechts über den steilen Hang bis Sie sich knapp unter dem Sattel befinden, schräg weiter und links nach oben zum Gipfel des Rauhjochs. Hier oben befindet sich ein Gipfelkreuz und eine Wetterstation, die Aufstiegszeit beträgt etwa 4,5 Stunden. Bei der Abfahrt gibt es zwei Varianten, entweder Sie nehmen die gleiche Route wie für den Aufstieg oder Sie fahren unter dem großen Gipfelhang zuerst geradeaus und danach links haltend nach unten. Fahren Sie gerade weiter über mäßig steiles Gelände und nun halten Sie sich immer rechts oberhalb der Bachschlucht und fahren so das Tal hinaus.

Tipp: Wenn viel Schnee liegt, ist es möglich, dass Sie nicht mit dem Auto bis zum Gasthof Hochfirst fahren können, daher sind genannte Touren vor Einbruch des tiefen Winters oder dann wieder ab Anfang Mai empfehlenswert.

Leave a Reply